Nagelplattenbinder: robuste und langlebige Dachtragewerke // Haas Gewerbebau

Nagelplattenbinder: robuste und langlebige Dachtragewerke

Konstruktionen aus Nagelplattenbindern versprechen eine besonders langlebige Ausführung von Dachtragewerken. Ihre robusten baulichen Eigenschaften sowie ihre wirtschaftlichen Vorzüge machen sie in Europa zu beliebten Bindern. Besonders verschiedene Bauunternehmen aber auch öffentlich ausschreibende Stellen profitieren von den Vorteilen der Nagelplattenbinder-Konstruktionen.

Nagelplattenbinder

Konstruktion der Tragwerke

Die Anforderungen an die Belastbarkeit und damit die Sicherheit des Tragwerks sind hoch. Durchschnittlich verbringt ein Mensch mehr als zwei Drittel seiner Lebenszeit in einem überdachten Raum. Nicht nur zu Hause sondern auch bei der Arbeit, in der Werkstatt oder beim Einkaufen befinden sich Menschen unter mehr oder weniger Stabilen Dachtragwerken. Das Tragwerk muss dabei über viele Jahre hohen Belastungen und Witterungen trotzen.

Anforderungen an Robustheit und Belastbarkeit der Tragwerke

Eine grundsätzliche Eigenschaft robuster Tragwerke ist eine Ausführung, die verhindert, dass die Schadensfolge größer ist als die Schadensursache. Unabhängig von Baumaterial und Konstruktionsart können solche Tragwerke als robust bezeichnet werden, die dieser Anforderung genügen. Die konkreten Anforderungen an die Bauausführung des Tragwerks für den Fall menschlichen Versagens sind im konkreten Fall zwischen dem Bauherrn und zuständiger Baubehörde zu entscheiden. Diese beiden Parteien definieren die Anforderungen an die Schadensbegrenzung sowie die Begrenzung der Schadensfolgen. Dies bezieht sich sowohl auf das gesamte Gebäude als auch auf spezifische Gebäudeteile.

In diesem Zusammenhang sind bestimmte technische und juristische Normen relevant. Allerdings enthalten die Europäischen Bemessungsnormen (Eurocodes oder ECs) keine spezifischen, auf Nagelplatten-Konstruktionen bezogenen Festlegungen. Für andere Bauarten finden sich hier genauere Ansätze.

Davon unabhängig existieren jedoch die von der ARGEBAU (Fachkommission Bautechnik der Bauministerkonferenz) herausgegebenen Hinweise zur Planung und Ausführung von Nagelplattenkonstruktionen. Diese im Jahr 2011 veröffentlichten Hinweise sehen vor, dass es bei einem zufälligen Ausfall eines einzigen Bauteils nicht zum Versagen des gesamten Dachtragwerks kommen darf. Eine ähnliche Forderung ist auch im Eurocode EC0 (Prinzip (5) in 2.1) bezogen auf sämtliche Baustoffe und Bauarten enthalten. Es geht um ein angemessenes Verhältnis der Schadensfolgen zur Schadensursache.

Belastbarkeit von Nagelplattenbinder-Konstruktionen

Ein Vorteil der Nagelplattenbinder ist ihre enorme Robustheit. Die große Belastbarkeit dieser Konstruktionen hängt mit mehreren Faktoren zusammen. Unter anderem handelt es sich um geringe Abstände der Binder dieser Tragwerke zueinander. Robustheit heißt in diesem Zusammenhang, dass der Ausfall eines einzigen Bauelements keinen großflächigen Gesamtausfall des Dachtragwerks nach sich zieht. Im Falle von Nagelplattenbindern wird von Robustheit gesprochen, wenn der Ausfall eines einigen Binder-Elements nicht zum Versagen der gesamten Dachkonstruktion führt. Versagt einer der Binder, so treten im Idealfall nur genau an dieser Stelle lokale Verformungen auf. Diese zeigen an, dass eine lokale Reparatur angezeigt ist.

Ein solches Binderversagen lässt sich nicht gut prognostizieren und geschieht daher meist unerwartet. Eine mögliche Ursache findet sich in menschlichem Versagen, beispielsweise bei nicht vorschriftsmäßiger Ausführung. Ebenso denkbar sind Schäden oder äußere Einwirkungen auf die Tragwerke bei einem weiteren Innenausbau des Gebäudes.

Nagelplattenbinder sind in ihren Konstruktionen idealerweise mit Redundanzen ausgestattet. Die Auswahl eines einzelnes Binders oder Tragglieds zieht dann keine Schäden an den umliegenden Traggliedern nach sich, sondern leitet die dabei auftretenden Lasten über die anderen Glieder der Konstruktion weiter. Auch wenn es einmal zum Bruch oder sonstigen Versagen eines der Nagelplattenbinder kommt und er damit statisch ausfällt, kommt es zur Umlagerung der entstehenden Last über andere Glieder wie etwa Windverbände auf die nah benachbarten anderen Nagelplattenbinder.

Eigenschaften eines robusten Nagelplattenbinder-Dachtragewerks

Damit die Produkte in der baulichen Praxis den Anforderungen an die Belastbarkeit genügen, haben Anbieter von Tragwerken mit Nagelplattenbinder-Konstruktionen von der Planung bis zur Ausführung bestimmte Dinge zu beachten. Zum einen gilt es, die grundsätzliche Form des Tragwerks ingenieurwissenschaftlich sinnvoll zu wählen. Weiterhin ist eine kompetente Überwachung nach bauaufsichtlichen Maßgaben durch einen auf Holzbau spezialisierten Prüfer anzuraten. Schließlich gilt es, die branchenüblichen Regeln der Konstruktion zwingend einzuhalten sowie die Tragfähigkeit unter normalen Nutzungsbedingungen nachzuweisen. Sind diese Anforderungen erfüllt, bietet ein fachgerecht gebautes Tragwerk in Form einer Nagelplattenbinder-Konstruktion ein hohes Maß an Sicherheit und Komfort.

Zurück